Dienstleistungsscheck-Ausbildungsfonds

logo plus de compétences wallonie 6è réforme de l'Etat fédéral

 

Die wallonische Regierung unterstützt Ausbildungsanstrengungen anhand des Dienstleistungsscheck-Bildungsfonds im Bereich des Dienstleistungsscheckssystems.

Das zugelassene Dienstleistungsscheck-Unternehmen kann beim Dienstleistungsscheck- Bildungsfonds Subventionen für die Ausbildung seiner Arbeiter anfragen, die mit einem Arbeitsvertrag im Bereich der Dienstleistungsschecks beschäftigt werden,

Nur die im Voraus genehmigten Ausbildungen können subventioniert werden.

Das Unternehmen muss zuvor von der Wallonischen Region eine Zulassung erhalten haben, um Aktivitäten in Bereich der Dienstleistungsschecks auszuführen.

Die Ausbildungen müssen mit der Funktion des Arbeiters in Zusammenhang stehen (Kundenkontakt, Ergonomie, Sicherheit und Hygiene,…). Es kann sich auch um Ausbildungen im Bereich der Ersten Hilfe handeln.

Die Ausbildungen mit den folgenden Inhalten erfüllen diese Bedingungen:

- Kundenkontakt

- Ergonomie

- Effiziente Arbeitsorganisation

- Kommunikation

- Selbstbehauptungskraft

- Sicherheit und Hygiene

- Gebrauch von Niederländisch, Französisch und Deutsch

- Erste Hilfe

Die Ausbildungen, die sich mit dem Empfang des Arbeiters bei seinem Arbeitsantritt oder mit der internen Organisation des Unternehmens befassen (zum Beispiel, Auskünfte bezüglich der Arbeitsbedingungen und des Gehalts, der auszuführenden Tätigkeiten, der Abwesenheiten, der Ferien, der Art und Weise die Dienstleistungsschecks auszufüllen, …) werden nicht genehmigt.

Die Ausbildungen betreffen ausschließlich Arbeiter mit einem Arbeitsvertrag im Bereich der Dienstleistungsschecks.

Wie erhält man eine Genehmigung für eine Ausbildung im Bereich der Dienstleistungsschecks?

Um die Genehmigung für eine neue Ausbildung zu erhalten, muss das Institut, der Ausbilder oder des genehmigte Unternehmen eine Anfrage anhand der entsprechenden Formulare einreichen.

Die administrative Verwaltung der Genehmigungsanfragen wird vom öffentlichen Dienst der Wallonie übernommen.

Die Bearbeitungsfrist der Genehmigungsanfragen beträgt ungefähr 4 Monate.

Die Genehmigung einer Schulung wird auf unbestimmte Dauer erteilt.

Wie erhält man die Rückerstattung einer Ausbildung im Bereich der Dienstleistungsschecks?

Die Rückerstattung der im Voraus vom regionalen Minister für Beschäftigung genehmigten Ausbildungen wird durch das FOREM übernommen.

Die genehmigten Dienstleistungsscheck-Unternehmen verfügen über zwei Subventionsmöglichkeiten:

 

Erste Option: Rückerstattung einer Ausbildung durch das Ausbildungsbudget

Der Dienstleistungsscheck-Ausbildungsfonds gewährt jedes Jahr ein Ausbildungsbudget an die Dienstleistungsscheck-Unternehmen. Ein Dienstleistungsscheck-Unternehmen erhält diesen Betrag wenn es eine oder mehrere genehmigten Ausbildungen für seine Arbeiter organisiert. Der Dienstleistungsscheck-Ausbildungsfonds sieht eine teilweise Rückerstattung der Ausbildungskosten vor für interne und externe Ausbildungen sowie für praktische Ausbildungen die vor Ort organisiert werden.

 

Zweite Option: Subvention für Schulungsmodul

Seit dem ersten Oktober 2013 kann ein Dienstleistungsscheck-Unternehmen 150 oder 350 Euro erhalten, wenn ein neuer Arbeiter der Zielgruppe der 60 % ein Schulungsmodul von mindestens neun oder achtzehn Stunden innerhalb von drei Monaten nach seinem Dienstantritt folgt. Diese Beträge werden nicht auf das Ausbildungsbudget des Unternehmens angerechnet. Das Modul muss eine oder mehrere genehmigten externe Ausbildungen beinhalten. (Der externe Dienstleistungserbringer oder das Ausbildungsinstitut müssen im Voraus eine Genehmigung erhalten haben.)

Am Ende der Ausbildung kann das Dienstleistungsscheck-Unternehmen die Rückerstattung anfragen.

Der letzte Termin um einen Antrag auf Rückerstattung einzureichen ist der 30. Juni des Kalenderjahres, das dem Kalenderjahr folgt, in dem die genehmigte Ausbildung endet.

Dazu muss das Dienstleistungsscheck-Unternehmen das Antragsformular auf Rückerstattung sowie das Belegmaterial den zuständigen Dienststellen des FOREM zukommen lassen.